Tierschutzverein Mechernich e.V.

Den Tieren eine Stimme geben

Hier stellen wir ihnen Notfälle vor, die uns mitgeteilt wurden.

Hinweis: Die Meldungen werden normalerweise 3 Monate nach Bekanntgabe auf dieser Seite automatisch entfernt.

Schweren Herzens müssen wir zeitnah ein neues Zuhause für unsre Katze Milli finden. Unsre Hündin Lia kommt überhaupt nicht mit ihr klar und jagt die Katze nur.
Milli ist 3 Jahre alt und ist gechipt geimpft und sterilisiert. Sie ist eine super süße Glückskatze. Anfänglich brauche ich etwas Zeit, aber dann bin ich eine Schmusekatze. Ich spiele gerne und verbringe viel Zeit draußen.
Sie frisst Trocken- und Nassfutter und für Leckerchen tut sie fast alles. Sie ist, wenn sie drinnen ist, die meiste Zeit im Keller, weil Lia sie nicht in Ruhe lassen kann. Nachts schläft sie bei uns im Bett und genießt die Zeit mit uns.
Wir haben den Eindruck, dass sie unter dieser Situation leidet und möchten für Milli ein Zuhause findet, wo sie sich frei bewegen kann und den Kontakt zu ihren Menschen hat.
Bitte melden: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Milli sucht ein neues Zuhause

Ich suche ein neues zu Hause für mein Minischwein Urmel. Sie ist 4 ½ Jahre alt und lebt bisher mit uns in Haus und Garten. Im letzten Jahr hat sich bei uns viel verändert und Urmel leidet darunter. Daher suche ich für sie dringend eine neue Bleibe.
Bei Interesse bitte Kontakt über folgende Mail-Adresse:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Minischwein Urmel sucht dringend ein Neues Zuhause

Paula braucht dringend ein neues Zuhause

Paula, ein Terrier-Mischling ist ca. 1,5 Jahre alt, ca. 43 cm hoch, wiegt ca. 11 kg, ist geimpft, kastriert und geschippt. Ich habe sie Ende Januar über die Hundehilfe Piroschka e.V. (über Tasso/Shelta) direkt aus Ungarn vom Transporter bekommen.
Paula kannte Garnichts. Sie hat dort ca. 6 Monate in einem „Junghunderudel“ gelebt.
Daher waren die ersten Wochen/Monate extrem schwierig mit ihr.

Vieles ist seitdem besser geworden; auch durch die Unterstützung durch einen Hundetrainer, Herrn Stupp aus Vettweiß.

Was inzwischen wesentlich besser geworden ist:

- sie bellt kaum noch (inzwischen ist ihr hier vieles vertraut)
- sie geht viel besser an der Leine (aber noch nicht ohne; was ich mir für sie wünschen würde)
- sie schläft nicht im Schlafzimmer/Bett
- man kann sie sehr gut ein paar Stunden alleine lassen, ohne dass sie bellt oder „randaliert“
- man kann sie gut in einem Zimmer „aussperren“ oder durch anleinen „begrenzen“
- sie ist inzwischen auch freundlich zu Menschen und anderen Hunden (ehr unterwürfig)

Was noch nicht gut läuft:

- sie fordert immer noch „Aufmerksamkeit“ durch beißen (nicht aggressiv) ein
- sie springt immer noch hoch
- Essen oder Kochen ist mit ihr schwierig, obwohl sie noch nie etwas bekommen hat

Ich bin 63 Jahre und in Rente. Ich habe mich über- und Paula unterschätzt, obwohl sie mein vierter Terrier ist. Mir geht es seit einiger Zeit psychisch (Depressionen; habe damit schon seit vielen Jahren zu tun und bin deswegen auch immer wieder in Behandlung) zunehmend schlechter, so dass ich, die für Paula erforderliche konsequente Erziehung immer weniger umsetzen kann. Manchmal kann ich mit ihr auch nicht vors Haus. Ich habe große Sorge, dass sie dadurch ein „schwieriger“ Hund bleibt.

Ich hoffe, dass sie jetzt noch besser zu vermitteln ist, als in ein paar Jahren.
Ich wünsche mir für sie, vielleicht ein Ehepaar mittleren Alters, die gemeinsam genug Energie für ihren weiteren Weg aufbringen können. Schön wäre ein eingezäunter Garten. Für Kinder ist sie noch zu stürmisch.

Sie ist mit allem bestens ausgestattet! Ich werde keinen Hund mehr zu mir nehmen. Für mich ist es sehr schlimm, dass ich versagt habe.

Für weitere Fragen stehe ich Ihnen gerne unter der Rufnummer: 02443/314395
zur Verfügung.

Paula sucht dringend ein neues Zuhause