Tierschutzverein Mechernich e.V.

Den Tieren eine Stimme geben

Hier stellen wir ihnen Notfälle vor, die uns mitgeteilt wurden.

Hinweis: Die Meldungen werden normalerweise 3 Monate nach Bekanntgabe auf dieser Seite automatisch entfernt.

Schnuffi ist am 1.9.2007 geboren, wird also 10 Jahre alt. Zur Zeit wohnt er in meiner Katzenfamilie, Eltern und seine Schwester.

Im Alter von 12 Wochen erkrankte er an Katzenschnupfen und 3 Tierärzte in Euskirchen haben Ihn aufgegeben und wollten Ihn einschläfern, der 4. Tierarzt hat ihn dann gerettet. Denke, daher kommt seine Phobie gegen den Käfig und Arzte und Kontrollen und festhalten.

Er lässt sich nicht behandeln, nur unter Narkose. Er dreht durch, beisst und kotet. Ein schreckliches Martyrium, was ich ihm nicht mehr zumuten wollte. Er war auch seid der Kindheit nie wieder krank. Daher alle Untersuchungen nur unter Narkose. Er wurde das letzte Mal vor 2 Jahren geimpft.

Er ist kastriert, gechipt und stubenrein und hat bei mir nie in der Wohnung uriniert.

Sein Charakter ist leider hektisch, er frisst hektisch, lässt sich nicht im Arm halten und ist durchsetzungsfähig. Trotzdem lieb und nie agressiv gegenüber Menschen. Unterdrückt halt die rangniedrigen Weibchen. Von Nachbars Katern bekommt er auch hin und wieder seine Prügel.

Zum Schmusen kommt er, holt sich kurz seine Streicheneinheiten, aber geht sofort wieder. Er ist Freigänger und sollte es auch bleiben. Ich denke, wenn er aus der Katzenhirarchie weg ist wird er beim neuen Besitzer vielleicht mehr fixiert und zutraulicher.

Weitere Infos: Telefon Tel. 0173-4807173

Zwei bildschöne Glückskatzen (dreifarbig) suchen dringend ein neues Zuhause

Sie sind beide kastriert ,7 und 8 Jahre alt und sind Mutter und Tochter . Sie wurden aus ihrem Zuhause gerissen, da Ihr Frauchen überraschend in ein Pflegeheim musste. Die Katzen sollten ,da sie zusammen aufgewachsen sind, auch unbedingt zusammen bleiben.

Im Augenblick sind sie ein wenig zurückhaltend entwickeln sich aber rasch zu Schmusetigern wenn man sich mit ihnen ein wenig befasst und ihnen Zeit gibt.

Nicky und Tiger sind beide stubenrein und kennen Freigang , sie werden deshalb nicht als Wohnungskatzen vermittelt.

Es wäre schön wenn man auf diesem Wege schnell ein neues Zuhause für die beiden finden würde.

Weitere Infos: Telefon 0151 127 765 25